„TherapieLoft Fichtelgebirge“ eröffnet


Am Montag öffnete das „TherapieLoft Fichtelgebirge“ erstmalig seine Pforten. Die neu gegründete Praxis für Physiotherapie unter der Leitung der Geschäftsführer-Ana und Tobias Herrmannsdörfer befindet sich im Gebäude des ehemaligen „Gesundheitshaus radus“


Ganz leise öffnete am vergangenen Wochenende ein mit Spannung erwartetes Highlight in Bad Berneck erstmals seine Türen – für einen sehr kleinen Kreis geladener Gäste.

Zu einem Rundgang durch die neugestaltete Praxis luden die neuen Inhaber und bekamen viel Lob. „Bad Berneck ist froh und stolz über das Engagement der Familie Herrmannsdörfer. Toll, was aus dem Gebäude geworden ist“ freut sich Bürgermeister Jürgen Zinnert. „Der nächste Schritt ist nun im Außenbereich die Sanierung des Kneipp-Beckens. Der Förderbescheid ist schon auf dem Weg von München zu uns“ fügt er hinzu. Als Geschenk für die neuen Betreiber hatte er einen Essengutschein für ein Lokal im Ort dabei, für ein gemütliches Essen, nach den vielen Umbau-Monaten.

Das ehemalige innerstädtische “Kurmittelhaus” wurde in den vergangenen sechs Monaten in die größte und modernste Physiotherapiepraxis des Fichtelgebirges umgebaut. Zusammen mit dem Bürgermeister Jürgen Zinnert; Stadtrat und Baureferent Christof Seidel sowie Gerald Jung (Touristinfo) enthüllten die neuen Inhaber Ana und Tobias Herrmannsdörfer am vergangenen Sonntag die Logos an der Fassade.

Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie entfiel eine gebührende Einweihungsfeier vorerst. „Diese holen wir aber ganz sicher nach, sobald es die Umstände zulassen“ bekräftigen die neuen Inhaber: „Vielleicht in Form eines Sommerfestes mit Tag der offenen Tür. Das würden wir uns sehr wünschen.“

Zusammen mit ihrem Team haben die beiden Nenntmannsreuther das vorherige “Kneipp- und Gesundheitshaus radus”, in ein modernes Gesundheitszentrum verwandelt. Der 1.500 qm Gebäudekomplex, mit zahlreichen Behandlungsräumen, einem Kneippbereich im Inneren und einem außenliegendem Kneippbecken sowie mehreren Trainings- und Kursräumen bekam eine Verjüngungskur und präsentiert sich nun mit neuer Einrichtung, neuem Wartebereich, einer Lounge, einem harmonischen Farbkonzept und neuen Trainingsgeräten. Alles ist nun auf das neue Behandlungskonzept des „TherapieLoft Fichtelgebirge“ abgestimmt: „Unsere Innenarchitektin Barbara Ziegler aus Waldsassen hat wirklich eine hervorragende Arbeit geleistet. Sie hat die Räume gesehen und den Charakter sowie das Potential sofort erkannt. Wir sind sehr glücklich mit dem Ergebnis“ erklärt Ana Herrmannsdörfer den anwesenden Gästen. Das Paar investierte in den Umbau der Praxis einen hohen fünfstelligen? Niedrigen sechsstelligen Betrag?. Weitere Baumaßnahmen sind schon geplant. „Für die nächsten Baumaßnahmen, zum Beispiel die Sanierung der Fassade, möchten wir gerne mit Fördermitteln realisieren. Das nehmen wir als Nächstes in Angriff.“

Tobias Herrmannsdörfer erklärt auf dem Rundgang: „Wir wollten die Praxis nicht einfach übernehmen und ihr lediglich ein wenig einen persönlichen Anstrich geben“ Er betont: “Wir wollten Charakter, eine regionale Note und setzen auf moderne Methoden aus dem Spitzensport. Dabei zeigen wir unseren Patienten und Kunden jedoch, wie sie davon persönlich profitieren können und welche Trainingsmethoden auf den Freizeitsport angewendet werden können. Gleichzeitig sind wir aber auch weiterhin Anlaufstelle für die klassische Physiotherapie. Auch Lymphdrainage wird es weiterhin bei uns geben. Hierfür haben wir beispielsweise auch eine spezielle und hochmoderne Luftdruckhose angeschafft, die eine Drainage optimal durch Unterdruck ergänzt.“

Ein großes Thema ist für Tobias Herrmannsdörfer auch die Digitalisierung. „Wir sind in der Region wohl die erste komplett digitale Praxis. Es gibt bei uns keine handschriftliche Akte mehr. Jede Patientenakte ist jederzeit leserlich und aktuell auf allen Geräten in der Praxis abrufbar. Unsere Therapeuten arbeiten mit Tablets, damit gewinnen wir Zeit und unsere Patienten können ihre Termine als E-Mail bekommen und Videobehandlung, wenn sinnvoll, wird so auch möglich.“

Ana Herrmannsdörfer hat im Obergeschoss des neuen „TherapieLoft Fichtelgebirge“ ihre Räumlichkeiten eingerichtet. Unter dem Namen „Mitte der Kraft“ bietet sie dort eine Anlaufstelle für alle Frauen und Männer, die Beratung und Information sowie konkrete Hilfestellung für alle Themen rund um das Becken suchen. Dazu gehören Entleerungsstörungen, Inkontinenzen, sexuelle Dysfunktionen, Schmerzen im Beckenbereich sowie auch orthopädische Syndrome im "LBH"(Lende-Becken-Hüfte)-Bereich, sowie Organ-Senkung, welche jedoch ausschließlich das weibliche Geschlecht betrifft. Termine können ab sofort vereinbart werden.





263 Ansichten1 Kommentar